Bewegung bewegen

Nach unserem ersten Treffen im Bornheimer Ratssaal gingen wir alle mit einem guten Gefühl des Aufbruchs nach Hause. Nicht Posten mit Wahlen besetzen sondern Aufgaben verteilen an Menschen, die sich engagieren möchten. Die erste Aufgabe besteht in der Vernetzung – datenschutzkonform und trotzdem praktikabel. Um das zu realisieren versuche ich, eine Plattform zu schaffen, die den Ansprüchen gerecht wird. Ich bin für inhaltliche Unterstützung dankbar, da ich mit der Technik am Anfang sehr viel zu tun haben werde. Ich habe die gesammelten Email-Adressen erfasst und werde euch auf der Grundlage der Liste einen Newsletter zukommen lassen, der auf diese Webseite hinweist. Dafür werde ich den Dienst “Newsletter2Go” nutzen, alle Daten bleiben auf Servern in Deutschland unter Beachtung aller Datenschutzrichtlinien. Auf Grundlage des Systems können sich neue Interessierte hier auf der Webseite über ein Formular in den Verteiler eintragen und erhalten nach dem Opt-In-Verfahren dann unseren Newsletter bzw. Mailings. Ich halte es für sinnvoll, Diskussionen beitrags- bzw. themenbasiert zu organisieren, wie es jeder von Facebook her kennt. Hierfür ist der Menüpunkt “Diskussion” vorgesehen. Warum nicht gleich Facebook? Ich entscheide das nicht, das entscheiden wir zusammen. Beim ersten Treffen habe ich von einigen gehört, dass eine Partizipation bei Aufstehen nicht an eine Mitgliedschaft bei Facebook geknüpft sein sollte. Diesem Wunsch komme ich gerne nach. Aber gebt mir bitte etwas Zeit um das zu realisieren. In der Zwischenzeit organisieren wir den Veranstaltungsort und den Zeitpunkt für unser erstes Bonner Treffen. Eine Auswahl für Ort bzw. Termine werden dann unter “Umfragen” zu finden sein und dadurch werden wir den Termin finden, der den Meisten passt. Liebe Grüße, Harald
Comments are closed